Die Entwicklungszeitleiste - Beginnend im Oktober 2020

neueste Einträge werden immer oben angefügt

So langsam geht es los!

August 2021
Jetzt ist die Erna schon ganz aufgeregt, da es bald auf Tour geht, und da muss sie erst mal noch einen Fototermin absolvieren.
Die Firma MAGURIT Gefrierschneider GmbH spendet an die LOOP Kinderhilfe einen Betrag von € 500,--.

Extra für das Foto angereist ist auch Dirk Richter, der Gründer der LOOP, und nahm symbolisch den Spendenscheck von den Geschäftsführern A. Hager und D.Vieth entgegen.

Endspurt steht an...

August 2021
jetzt ist es noch ein Monat hin, bis zum Start der Six-Bridges-Rallye.
Die letzten Vorbereitungen laufen jetzt und ich überlege echt noch, mir einen neuen Satz Reifen auf die Erna zu hauen. Der neue Satz ( knapp 2 Monate alt) hat schon 3000km auf der Rille und für die 6000km die da jetzt kommen wird es echt knapp.... 
Montag geht es aber erst noch mal zu einem Treffen mit der örtlichen Presse...
also ist am Wochenende Waschtag für Erna :) 


Zusammenarbeit mit dem ORF 

Juli 2021
sehr passend auch zum Fellows Ride, der sich ja mit dem Thema Depression auseinandersetzt, habe ich an einem Beitrag des ORF mitgewirkt.
Dieser bezog sich auf das Thema "Gaming Disorder", auch als Spielesucht bekannt.
Der Beitrag ist meines Erachtens sehr sachlich gehalten und es lohnt sich, diesen mal anzuschauen
Das Video ist in der Galerie zu finden


Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Demo in Würzburg : Fellows Ride

Juni 2021
am 12.06.2021 trafen sich Motorradfahrer zum Fellows Ride in Würzburg.
Unter dem Motto "mit offenem Visier gegen Depression" fuhren mehr als 340 Biker aus ganz Deutschland in einer Kolonne durch die Würzburger Umgebung. 
Initiiert wurde das von Dieter Schneider, der mit dieser Aktion über 5000€ Spenden für die Depressionshilfe sammeln und weitergeben konnte.
Eine absolut gelungene Aktion, welche das Tabuthema Depression etwas in den Fokus gerückt hat. Hoffentlich gibt es noch mehr Aktionen wie diese.

mein Video dazu ist in der Galerie zu finden 

Fotoshooting mit Benjamin Vetter Photographie

Mai 2021
da haben wir doch mal eine längere Regenpause genutzt, um Erna und mich einmal in ein besseres Licht zu rücken. Sehr schöne Bilder sind dabei entstanden, und ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich für das tolle Engagement ....

Bilder findet ihr in der Galerie

Treffen der Rally Teilnehmer

Mai 2021 
und wir haben wieder Wetter, Wetter, Wetter und noch mehr Wetter...
Am 15.05.21 gab es ein Vorab-Treffen mit den Teilnehmern der Six-Bridges-Rally unterhalb der Müngstener Brücke, zu dem auch die Presse eingeladen war. Natürlich waren die verschiedenen Fahrzeuge eine absolute Augenweide. 
Nur leider wurden die Pressevertreter von den 4-rädrigen Fahrzeugen so geblendet, dass Erna und die beistehende Transe vom Karsten vollkommen und komplett übersehen wurden....

erster Charity Run 2021

April 2021
so, nun ging es endlich auf die Piste, für den guten Zweck.
Die Grenzenlosen Herzensbiker Rheinland starteten das Event "Schnitzeljagd".
Vom Müngstener Brückenpark einmal quer durchs Bergische Land.
Das war ne Gaudi. Aber zweimal gab es einen Krampf im Oberschenkel.
Wenn man gerade nicht anhalten kann, ist das ganz schön nervig :)
Video dazu in der Videogalerie....

neuer Bereich "Presse"

März 2021
Die erschienenen Presseberichte und -Mitteilungen werden nun im Bereich "Presse" auf der Homepage veröffentlicht. 
Weiterhin ein neues Video zum Dank an meine Supporter, die mich bis jetzt schon unterstützen :)
Vielen Dank ... 

Viele Absagen und doch etwas Hoffnungsschimmer...

März 2021 
Natürlich schreibe ich Firmen an, um auf das Projekt und die Charity und die Spendenprojekte dahinter aufmerksam zu machen. Leider hagelt es hier momentan einige Absagen.
Die ganze Situation um Corona hat die Bereitschaft enorm reduziert, sich solidarisch zu zeigen. 
Ich meine nicht in der Gesellschaft an sich, die macht das Beste aus der Situation, so wie es eben geht. 
Große Firmen und andere Institutionen, deren Business gut aufgestellt ist, winken ab, weil man sich derzeit keine Zusammenarbeit leisten möchte. Damit habe ich gerechnet und kann die Entscheidung verstehen. 
Trotzdem ziehe ich das Ding durch!  Dafür bin ich hier!

Worüber ich mich sehr freue, ist die Tatsache, dass es zumindest bei der Rallye auch andere Teilnehmer geben wird, die die Strecke mit dem Motorrad bewältigen wollen. 
Auf die "Zweiradkollegen" bin ich jetzt schon sehr gespannt :) 

Es ist März und die Saison hat für viele wieder angefangen...

März 2021 
In vielen Foren und Internetchats liefen in den letzten Wochen die Beiträge auf Hochtouren.
Man kann nicht mehr erwarten, dass man wieder auf die Straße kann. Die Mopeds wurden geputzt und zur Schau gestellt, und man überbot sich damit wer denn als erster die Straßen wieder befahren würde.
Trotz mahnender Worte einiger User, die man egomanisch in den Wind schlug, sind alleine am ersten schönen Wochenende mindesten 5 (!) Biker ums Leben gekommen. Traurig, aber wahr.
Vielleicht haben manche daraus gelernt, sich mal etwas zu reflektieren.
Ich würde es ihnen wünschen.

Erna bereitet sich schon mal darauf vor, in den nächsten Wochen den Kesselprüfer zu besuchen, denn es sind schon wieder 2 Jahre rum und der Stempel muss erneuert werden.

ein Zwischenstand im Winter...

Februar 2021
So langsam geht es weiter, mit den Vorbereitungen zur Rallye.
Derzeit liefen die ersten Gespräche mit dem Oberbürgermeister der Stadt Remscheid, Herr Burkhard Mast-Weisz, und dem Team der LOOP Kinder- und Jugendhilfe.
Weiterhin bekomme ich Unterstützung des MOTO e.V. welchen ich selber auch unterstütze.
Erna konnte mal bei schönem Wetter ausgefahren werden und fristet nun wieder ein stilles Dasein in der Garage und wartet auf die Schneeschmelze.... :)

Stadtweite Mitmachaktion #wirsindremscheid

Januar 2021
heute war ich unterwegs um bei der Kampagne #wirsindremscheid mit zu machen.  


Erna lebt wieder...

Januar 2021
nachdem ich Erna nun ziemlich nackig gemacht habe, habe ich ihr neue Gabelsimmerringe, neue Ventilshims, neue Gas- und Kupplungszüge, einen neuen Luftfilter und einen Ölwechsel verpasst.
Denn nur wenn die Dame auch gut gepflegt ist, läuft sie weitere Strecken ohne Probleme...
Wie üblich wieder in der Video-Galerie zu finden... 

Ein Aufruf an die Motorradfahrer da draußen

Dezember 2020
Für Reparaturen an meiner Erna war an den letzten Tagen nicht zu denken.
Erstens war es in der Garage viel zu kalt und uns fehlen immer noch einige Ersatzteile.
Also gibt es jetzt ein neues Video, in dem ich darüber informiere wie ihr als Motorradfahrer mich unterstützen könnt.
Wie üblich wieder in der Video-Galerie zu finden... 

Interview mit der Six-Bridges-Rally Organisatoren

Dezember 2020
Erna steht nun in der Garage und wartet, wie ich, auf die bestellten Ersatzteile.
Also habe ich schonmal neue Informationen zu der Six-Bridges-Rally besorgt und ein Interview mit den Organisatoren gemacht.
Das nachträgliche Bearbeiten der Videodaten auf dem Smartphone, war schon eine Herausforderung , aber ein gutes Training für unterwegs.
Das Ergebnis ist wie immer bei den Videos in der Galerie zu finden...

Ernas Winterpause

November 2020
So, jetzt ist es dann soweit:
Erna verabschiedet sich jetzt in die Winterpause und darf sich einer Überholung erfreuen.
Einige Sachen sind für die Rally vorzubereiten und die Verschlissenen Teile, nach 34.000km Fahrerei mit mir auf dem Buckel, müssen erneuert werden.
Gerne hätte ich vorher noch ein paar "actionmäßige" Bilder und Videosequenzen geliefert, aber Wetter und Witterung machen uns dann einen Strich.
Aber die Wartungsarbeiten sind in der Galerie dann auch zu finden. 

Erstes Video

November 2020
Wer hätte gedacht, dass ein Video zu produzieren so schwer ist....
Wie redet man am besten? Reicht das Equipment aus, was man besitzt, oder muss man noch mehr investieren?
Die ersten Takes sind nun gemacht, und ich finde, für mein erstes mal ist das recht ansehnlich geworden... :)
Video

Erste Überlegungen

November 2020

Wer sich an einem solchen Unternehmen beteiligen und seinen Beitrag leisten will, muss sich unweigerlich auf viele Fragen gefasst machen, die er/sie sich früher selber nie gestellt hat.
1. Kann ich das überhaupt schaffen und was ist mein persönliches Ziel?
2. Wie muss ich mich, und was muss ich präsentieren?
3. Wie erreiche ich eine möglichst große Community?
4. Wie kann ich diese motivieren, mich zu unterstützen?
5. Was passiert danach?

zu 1.
Sicher, eine ca. 6000km lange Tour ist kein Pappenstil. Hitze, Kälte, Regen können einem Motorradfahrer doch arg zu schaffen machen. Ebenso ist eine unbekannte Strecke, eine vielleicht fremde Kultur und fremde Sprache etwas, was manche Menschen abschreckt überhaupt diesen Schritt zu wagen.
Aber genau darum geht es ja! Man muss den inneren (bequemen) Schweinehund überwinden, und Brücken schlagen zu neuen Kulturen, Sprachen und Menschen.
Ebenso möchte ich Menschen teilhaben lassen, an dem, was ich auf der Reise erlebe und anderen etwas Gutes tun, für die es nicht möglich ist teilzunehmen.

zu 2.
"Sei ehrlich, offen und immer Du selbst!" sagte mir meine Großmutter schon, als ich noch ein kleiner Junge war. Daran habe ich mich gehalten und bin mit dieser Einstellung immer gut durchs Leben gekommen. Ich bin kein Internet-Sternchen aus YouTube, Instagram, oder ähnlichen Plattformen(*) . Ich freue mich darüber, wenn man mich und mein Projekt unterstützt, wenn man mir ein Feedback gibt, oder auch wenn man sich nur daran erfreut Bilder und Reiseberichte anzuschauen.
(*) leider sind heutzutage diese Plattformen für ein solches Projekt unumgänglich...

zu 3.
Werbung, Werbung und Werbung in eigener Sache.
Wer sich in sozialen Medien und im Internet zu Hause fühlt, dem liegt es sicherlich einfacher, Kontakte zu knüpfen und seine evtl. vorhandenen Follower auf ein solches Projekt hinzuweisen. Man wird aber um ein gewisses "Klinken putzen" nicht herum kommen, und wer ein Projekt wie dieses anstoßen will, sollte sich sicher sein, auch im realen Leben Leute anzusprechen und für sein Ansinnen zu gewinnen.
Ja, auch ich muss den "digitalen Weg" gehen und meine Präsenz mit dieser Homepage und in diversen Social-Media Kanälen aufbauen und pflegen, denn das gehört mittlerweile einfach mit dazu.

zu 4.
Es gibt nichts zu gewinnen, oder zu kaufen mit diesem Projekt.
Alle Menschen, die sich in irgendeiner Form daran beteiligen spenden Zeit, Ideen, oder letztendlich auch Geld. Sie erhalten Bilder, Reise und Erlebnisberichte und am Ende den Dank, für das was sie geleistet haben. Die Geldspenden werden für die Dauer des Projektes gesammelt und dann, zum Abschluss des Projektes an den jeweiligen Empfänger ausgehändigt. 

zu 5.
Dieses Projekt ist ein Test, und dieser Test endet am 26.Sept. 2021
Mein Ziel ist es, bis dahin eine adäquate Summe an Spenden gesammelt zu haben, die dann unter dem Motto "Brücken verbinden Menschen" an einen Empfänger übergeben werden können. Dies wird ein(e)  Verein/ Institution/ Gruppe sein, die sich vornehmlich um die Gruppe der Schutzbedürftigen Menschen kümmert. Welche das ist, wird später verraten...

Sollte es, aus welchen Gründen auch immer, nicht erfolgreich sein, so wird das Projekt wieder eingestellt. Niemand hätte dadurch etwas verloren.
Im Gegenzug wird es neue und größere Ziele geben, wenn das Projekt zum Erfolg geführt würde. Und hier kann nur jeder gewinnen.


Die Idee zum Projekt - Der Projektstart

Oktober 2020

Es ist ein ruheloser Geist, der mich umtreibt, frei nach dem Motto "Auf, zu neuen Abenteuern und neuen Wegen!"
Die Welt zu erkunden, und dabei Gutes leisten zu können ist das primäre Ziel dieses Projektes.

Den Stein ins Rollen gebracht hat nunmehr der TV-Bericht über die "Six-Bridges-Rally".
Dies ist eine Initiative von zwei Solingern, die damit die Aufnahme der Müngstener Brücke und ihrer Schwesterbrücken in das Unesco-Weltkulturerbe unterstützen möchten. 
Die Rally ist darauf ausgelegt, dass die teilnehmenden Fahrer oder Teams Spenden sammeln, und diese einem gemeinnützigen Zweck zukommen lassen.

Die Müngstener Brücke verbindet die Städte Solingen und Remscheid und überspannt  mit ihren imposanten 107m Höhe das idyllische Tal der Wupper. 
Als geborener Remscheider und echten "Bergischen Jung´" ist es mir eine Freude, an diesem Projekt teilzunehmen und meinen Beitrag dazu leisten zu können, denn auch für mich gehört die Brücke zu meiner Heimat.